24.10.2015

Ein Wort zum Thema "Kaufanleitungen" (weil ich gerade von diesem Thema genervt bin)

Immer wieder lese ich in Kommentaren in diversen Facebook-Gruppen "Schade, ist eine Kaufanleitung". Wieso schade? 

Kaufanleitungen kosten zwischen 2 und 5 Euro. Zu teuer? Den meisten leider ja :( Für mich unverständlich. Wenn ich eine Anleitung finde, die mir supergut gefällt und die ich unbedingt nacharbeiten möchte, dann kaufe ich sie halt. Denn man sollte eines nicht vergessen: Dahinter steckt verdammt viel Arbeit! Die Designerin (oder der Designer) haben sich etwas ausgedacht und probe-gestrickt. Wahrscheinlich gefühlte hundert mal aufgeribbelt und neu angefangen. Zu guter letzt dann die Anleitung geschrieben. Das alles macht man nicht mal eben in ein bis zwei Stunden. Daher finde ich es vollkommen in Ordnung, für eine Anleitung zu bezahlen.

Natürlich freue ich mich auch, wenn ich eine kostenfreie Anleitung finde, die mir gefällt und bin den Designern sehr dankbar. 

Was mich aber ganz besonders nervt: Man postet in einer Gruppe ein fertiges Strickstück nach einer Kaufanleitung und Sekunden später hat man neue Nachrichten mit der Frage nach dieser Anleitung. Man wäre ja schließlich in der gleichen Gruppe und man erzählt es auch garantiert nicht weiter .... blablabla .... Inzwischen reagiere ich auf diese Nachrichten schon gar nicht mehr.

Letztendlich führt dies leider auch dazu, dass ich in den FB-Gruppen keine Strickstücke nach Kaufanleitungen mehr zeige!

08.10.2015

Gestrickte Drachenschwänze sind einfach toll. Entweder man strickt sie kraus rechts, das ist entspanntes und einfaches arbeiten. Man kann Lochmuster-Reihen einfügen oder auch andere Muster - Möglichkeiten gibt es reichlich.

Die Grundanleitung für einen gestrickten Drachenschwanz gibt es hier.  

Da ich aber viel lieber glatt als kraus rechts stricke, wollte ich unbedingt einen solchen Drachenschwanz stricken - einfacher gedacht als getan. Ich kann nicht zählen, wie oft ich aufribbeln musste, weil sich überall alles einrollte. Durch Zufall entdeckte ich im Netz einen glatt rechts gestrickten Drachenschwanz, bei dem die Zacken kraus rechts gestrickt waren. Leider kann ich keine Quelle hierzu nennen, ich hatte mir den Beitrag leider nicht abgespeichert.

Also habe ich angefangen und ausprobiert. Und was soll ich sagen: es klappt!! Die Anleitung ist super-einfach und leicht verständlich. Gibt's für Euch unter dem Foto ;-)

Wolle war ein 250 g-Knäuel von Schachenmayr - "Micro Cosmic Color" (100 % Polyacryl, superweich und kuschelig). Schachenmayr hatte diese Knäuel in verschiedenen Farb-Kombinationen auf den Markt gebracht: "Ein Knäuel - ein Shirt" mit Anleitung auf der Innenseite der Banderole. Leider lassen sich hier die Farben nicht so gut erkennen, es ist ein helles grün mit flieder.


Und hier gibt's nun die Anleitung für Euch:

7 Maschen anschlagen
1. R.: 1 M rechts, kfb, 1 M rechts, kfb, bis zum Ende rechts
2. R.: 7 M rechts, bis zur letzten Masche links
3. R.: 1 M rechts, kfb, 1 M rechts, kfb, bis zum Ende rechts
4. R.: 7 M rechts, bis zur letzten Masche links
5. R.: 1 M rechts, kfb, 1 M rechts, kfb, bis zum Ende rechts
6. R.: 7 M rechts, bis zur letzten Masche links
7. R.: 1 M rechts, kfb, 1 M rechts, kfb, bis zum Ende rechts
8. R.: 7 M rechts, bis zur letzten Masche links
9. R.: 1 M rechts, kfb, 1 M rechts, kfb, bis zum Ende rechts
10. R.: 7 M abketten, 7 M rechts, bis zur letzten Masche links

Nun ab 1. Reihe wiederholen bis der Drachenschwanz groß genug ist. Für den Abschluss gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder man kettet alle Maschen einfach ab oder man strickt einen Zacken-Abschluß. Dieser wird mit folgendermaßen mit verkürzten Reihen gearbeitet:

In einer 10. R.: 7 M abketten, 7 M rechts, wickeln + wenden (im folgenden w+w)
nächste Reihe: bis zum Ende rechts
nächste Reihe: 8 M rechts, w+w
nächste Reihe: bis zum Ende rechts
nächste Reihe: 9 M rechts, w+w
nächste Reihe: bis zum Ende rechts
nächste Reihe: 10 M rechts, w+w
nächste Reihe: bis zum Ende rechts
nächste Reihe: 7 M abketten, 7 M rechts, w+w
usw.

Das wiederholt man so lange, bis alle Maschen abgestrickt sind.


****************************************************

Und dann ist noch dieses wunderschöne Stück fertig geworden ~ "Naiada" nach einer Kaufanleitung von Martina Behm. Dieses Tuch ist wirklich sehr einfach zu stricken. Nachdem man ein paar Reihen gestrickt hat, hat man das Muster im Kopf und der Rest strickt sich fast von alleine.

Das Garn war von Lady Dee ~ "Candle Light". Verstrickt habe ich 100 g = 500 Meter.




Ich wünsche Euch eine angenehme Rest-Woche und fröhliches sträkeln ;-) 



Counter