16.11.2015

Stricknadel ist gleich Stricknadel? Denkste! Es gibt ganz erhebliche Unterschiede und die stellt man erst fest, wenn man die Nadeln direkt miteinander vergleicht.

Bisher war ich absolut überzeugt von meinen KnitPro-Nadeln. Bin ich immer noch, es lässt sich super damit stricken und das Maschenbild wird wunderbar gleichmäßig.

Vorige Woche kam in einer Facebook-Gruppe das Thema auf, welche Stricknadeln die besten sind. Es wurde viel über KnitPro diskutiert und dann schrieb jemand von HiyaHiya-Nadeln. Das hatte ich noch nie gehört und sofort Mr. Google befragt. Das erste, was ich feststellte: Die Nadeln sind im Vergleich zu KnitPro und addi etwas teurer. Eine 3er Rundstricknadel von HiyaHiya kostet im Schnitt 7,95 Euro (Beispiel: Country Creativ). Prym bekommt man für rd. 6 Euro (z.B. bei Buttinette). Die addi-Lace-Nadeln und KnitPro liegen ungefähr in der gleichen Preisklasse.

Aber wo ist nun der Unterschied?


So sehen sie aus, die HiyaHiya-Nadeln. Das Seil ist angenehm weich und die Nadeln liegen sehr gut in der Hand. Habe testweise mal ein paar Reihen gestrickt und bin sehr zufrieden. Die Nadeln tragen nicht umsonst die Bezeichnung "Sharp", die Spitzen sind wirlich sehr spitz:



Im Vergleich hier die addi Lace-Nadel (link im Bild). Da tut sich wirklich nicht viel, die Spitze der addi Lace-Nadel ist vl. hunderstel Millimeter dicker als die der HiyaHiya.



Vergleicht man aber die HiyaHiya (oben) mit der Pyrm-Nadel (unten) wird doch ein ganz erheblicher Unterschied sichtbar. Obwohl sich mit den Pyrm-Nadeln auch wirklich sehr gut stricken lässt, ist es schon in der Nahaufnahme sehr krass, wie dick doch die Pyrm-Nadel ist. 


Im Vergleich zu der KnitPro Symphonie (links) ist die HiyaHiya-Nadel an der Spitze auch erheblich dünner.


Mein Fazit: Ich werde ganz bestimmt nicht mein komplettes Stricknadel-Sortiment gegen HiyaHiya-Nadeln austauschen. Hatte mir jetzt 2 Stück in NS 3 bestellt und werde erstmal damit arbeiten. Es gibt auch ein Schraubsystem von HiyaHiya ähnlich wie bei KnitPro - ist mir im Vergleich aber viel zu teuer. Bei Gelegenheit werde ich mir noch die ein oder andere HiyaHiya-Nadel in anderen Stärken zulegen, bleibe aber meinen KnitPro-Nadeln weiterhin treu.

Genau wie mit der addi Lace-Nadel lässt sich mit der HiyaHiya-Nadel die gefachte Wolle von Traumgarne, Wunschgarne usw. besser verarbeiten als mit der Pyrm-Nadel. Letztere werde ich weiterhin für einfädige Wolle verwenden.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Counter