06.08.2017

Mr. Ribbler

Kennt ihr das: Man werkelt an einem Strick- oder Häkel-Stück und ab einem gewissen Moment denkt man, dass man das eigentlich aufribbeln möchte. ABER: Man arbeitet weiter und weiter ... Irgendwann ist es dann soweit und Mr. Ribbler kommt :-) Alle Arbeit umsonst und letztendlich ärgert man sich, dass man nicht doch schon viel früher geribbelt hat.

So ging es mir bei dem angefangenen Häkelstück .... Ein Kissenbezug für's Sofa sollte es werden, was ich zunächst gestrickt, dann geribbelt und gehäkelt habe. Gearbeitet hatte ich mit doppelfädiger Sockenwolle. Nach etwa 30 cm Höhe stellte ich fest, dass das Stück doch recht kratzig ist, wenn man sich mit seinem Gesicht darauf legt. Naja, dachte ich, ich kann das gute Stück ja in ein Lanolin-Bad legen, dann wird's weicher. Aber mit jeder Reihe, die ich gehäkelt habe, gefiel es mir weniger. Nach fast 60 cm hat es mich dann gepackt und ich habe alles wieder geribbelt.

**************************

Vor einiger Zeit hatte ich mir Sockenwolle zum selbst färben und einige Tütchen Kool Aid Getränkepulver gekauft (gibt es z.B. hier). Letzte Woche habe ich mich im Keller ans färben begeben. In meiner Küche wollte ich das nicht unbedingt ausprobieren, weil ich gelesen hatte, dass Kool Aid sehr stark färbt und man auch auf jeden Fall mit Handschuhen arbeiten sollte. In meiner Keller-Küche wäre es nicht ganz so dramatisch, wenn etwas daneben gebt. Und eine Mikrowelle (zum fixieren) hatte ich mir erst kürzlich bei meinen Eltern abgeholt, weil sie diese ausrangiert hatten. Das färben war nicht ganz so einfach wie ich dachte, aber das Ergebnis gefällt mir sehr gut.


Jetzt bleibt natürlich noch abzuwarten, wie die gestrickten Socken aussehen.

Inzwischen habe ich mich aber auch etwas intensiver mit dem Thema "Säurefarben" (z.B. von Ashford) beschäftigt. Das werde ich im Herbst/Winter mal angehen. Übrigens habe ich im Zusammenhang mit der Suche nach Ashford-Farben ein ganz entzückendes Woll-Geschäft entdeckt, das gar nicht sooo weit entfernt ist und dem ich in absehbarer Zeit auf jeden Fall einen Besuch abstatten werde. Schaut doch man rein bei der Kerpener Spinnstube.

Apropos Socken - da sind auch wieder 2 Paar fertig geworden.

Ein Paar gab es für mich aus einem wunderschönen handgefärbten Strang von "made-by-mabeluk" (den DaWanda-Shop findet ihr hier). Natürlich ist noch etwas übrig geblieben, so dass ich davon noch ein Paar Kindersocken für die Spendenkiste stricken kann.


Auch Schatzi hat ein Paar neue Socken bekommen aus einem Crazy Zauberball namens "Zimtschnecke". Den hatte ich eigentlich für mich gekauft, aber die dunklen Farben passten dann doch eher zu Herren-Socken und Schatzi hat's gefreut ;-) Das Muster heißt "Zehn plus Vier" und kann auf der Seite von Stricksocken für RheinBerg e.V. heruntergeladen werden. Ein ganz tolles Muster, dass ich auch nicht zum letzten Mal gestrickt habe ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Counter